Teil 2

Lesen Sie den Text und die Aufgaben 6 bis 10. Sind die Aussagen Richtig oder Falsch ? Kreuzen Sie an.


Kinder und Jugendliche sind ständig auf Empfang: Schon fast jedes zweite Kind zwischen 6 und 12 Jahren hat ein Handy. Für Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren ist ein Mobiltelefon schon völlig normal: 92 Prozent haben eins. Experten sprechen von einer Abhängigkeit vom Handy.

Die kennt auch Marie (17) aus Wiesbaden: viele schreiben eine SMS, auch wenn der andere im selben Zimmer sitzt.” Die Handy-Rechnungen von Jugendlichen sind oft extrem hoch – die Jugendlichen können sie nicht mehr bezahlen. Der Grund: die Handys haben heute sehr viele Funktionen, Fotos verschicken und im Internet surfen – kein Problem für ein modernes Handy. Neben Gesprächen und Kurzmitteilungen kosten aber Extras wie Klingeltöne und Spiele viel Geld. “Ich möchte schon manchmal einen Klingelton oder ein Spiel”, meint die vierzehnjährige Julia aus Frankfurt. Dass diese ein teurer Spaß sind, ist den Jugendlichen oft nicht klar. Denn es gibt so viele verschiedene Tarife, dass sie schnell den Überblick verlieren.

Politiker wollen spezielle Jugendtarife, die Telekommunikationsunternehmen sind dagegen, “das ist nicht unsere Aufgabe. Den richtigen Umgang mit modernen Medien müssen die Jugendlichen von den Eltern, in Kindergarten und Schule lernen.” Aber: Bis jetzt steht dieses Thema nicht auf dem Unterrichtsplan. Für Kurse zum sinnvollen Umgang mit Handys interessieren sich die Schüler auch gar nicht, weiß Telekommunikationsexpertin Jutta Neumann. Ihr Rat sind Prepaid-Karten. Auch der Deutsche Kinderschutzbund ist für diese Karten: Darauf ist ein Betrag gespeichert. Für diese Summe Geld kann das Kind telefonieren. Wenn die Karte leer ist, sollten Eltern sie nicht sofort aufladen. “Kinder sollten früh lernen, dass Geld begrenzt ist.”

This quiz is timed.
The total time allowed for this quiz is 10 minutes.

Please enter your name.

First name

Last name